Von Wismar aus fahren wir etwas nach Süden zur Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern. Ein beherzter Fußmarsch führt uns vom Bahnhof zu unserem Host für heute Nacht: Susann. Ihre Wohnung liegt recht zentrumsnah, dafür aber in der vierten Etage. Das heißt für uns tief Luft holen, um unser beachtliches Gepäck nach oben zu bugsieren.

Dafür startet Susann sofort das Wohlfühlprogramm und kocht uns etwas Leckeres. Später wollen wir noch in eine Bar einkehren und schlendern durch die Innenstadt. Der Abend ist ruhig und am Pfaffenteich sorgt eine beleuchtete Wasserfontäne für romantische Stimmung. Wir entscheiden uns für die Cocktailbar „Kabana“, die getränketechnisch Einiges zu bieten hat. Bei Namen wie „Midnight Oil“ oder „Van Gogh“ fällt die Entscheidung nicht gerade leicht. Und dann bleibt noch die Frage ob „normal“ oder „jumbo“, also extra groß?!

IMG_9580 Kopie_Fotor

Den nächsten Tag verbringen wir mit Musik in der Mecklenburgstraße in der Innenstadt.  Hier treffen wir ein Pärchen aus Leipzig, die uns erzählen, dass sie uns schon einen Tag zuvor in Wismar gesehen hätten. Sehr schön, wenn alle auf die Idee kommen, die schönen Ostseestädte systematisch “abzubereisen”, wir können es wärmstens empfehlen. Nebenbei unterhalten wir uns noch ein bisschen über Liedermacher in der DDR. Früher wären sie auch mit Gitarre herumgereist. In diesem Sinne führen wir eine liebgewonnene Tradition fort.

Zu guter Letzt möchten wir noch das berühmte Schweriner Schloss sehen und marschieren durch ein paar gemütliche Gassen. Die Schweriner Innenstadt ist sehr gepflegt und einen Besuch wert.

Plötzlich verdichten sich die Touristenströme und viele Nationalitäten vermischen sich. Rings um das Schloss ist sehr viel los. Reisegruppen, Fahrradfahrer und Fußgänger, alle nutzen das gute Wetter für einen Trip durch die Parkanlagen und zu den umliegenden Seen.
Einige Plakate und Baugerüste an den Fassaden verraten, dass sich die Stadt mit ihrem Schmuckstück für eine Aufnahme ins Weltkulturerbe bewerben will und jetzt alles sozusagen auf Hochglanz bringt. Wir finden: Das Schloss mit See mit seinen großzügigen Parks ist wunderschön und absolut weltkulturerbe-würdig!

An diesem Freitag fahren wir schon etwas früher in die nächste Stadt als sonst, denn wir haben noch einen spannenden Termin. Das Live-Konzert in der S-Corner der Sparkasse Lübeck.

IMG_9604 Kopie_Fotor